Hi, ich bin Daniela

Ich freue mich, dass du mehr über den Blog und mich erfahren möchtest. Eigentlich hatte ich einen Reiseblog auf Englisch gestartet, aber obwohl ich die Sprache recht fließend spreche, hatte ich immer das Gefühl, dass ich mich in meinen Artikeln nicht wirklich so ausdrücken kann, wie ich möchte. Deshalb jetzt im Juli 2019 ein Neustart auf Deutsch. Gleichzeitig eine Art Neustart für mich persönlich, da ich ab August 2019 auch wieder mehr „on the road“ sein werde.

PS: Ich laufe nicht immer so herum wie auf dem Foto links. Es entstand beim Besuch einer Kaffeeplantage in der Nähe von Medellín in Kolumbien. 

Was kannst du auf dem Blog finden?

Danielas Lateinamerika ist ein Blog für umweltbewusste, kultur- und naturinteressierte Alleinreisende, die Lateinamerika in Ruhe und mit einem gewissen Level an Komfort entdecken möchten. 

Es ist also weder ein Blog für abenteuerlustige Budget-Backpacker noch für Luxusreisende. 

Die Schwerpunkte liegen auf folgenden Themen: 

Nützliche Reisetipps: Hier findest du Informationen zu spezifischen Orten oder auch zu ganzen Ländern, die dir deine Reiseplanung erleichtern. 

Reisegeschichten: Bei diesen Geschichten liegt der Schwerpunkt auf persönlichen Erlebnissen, die lustig sein können oder auch von Reise-Failures erzählen. 

Persönliche Gedanken: Hinter jeglicher Art von Reisen steckt immer auch eine bestimmte Philosophie, eine bestimmte Art, die Dinge zu sehen. In diesen persönlichen Artikeln lernst du den Menschen hinter der Bloggerin kennen. 

Ehrliche Empfehlungen und Erfahrungsberichte: Ich schreibe nur über Orte, die ich selber besucht habe und empfehle nur Dinge, die mir selber gut gefallen haben. 

Ortsunabhängig leben und arbeiten: Da ich selber seit Oktober 2014 als sogenannte digitale Nomadin lebe, ist auch das ein Thema, über das du dich auf dem Blog informieren kannst. 

Wer bin ich?

Ich wurde 1970 in einer kleinen Stadt in Nordrhein-Westfalen geboren, habe eine ganze Weile in Mannheim und Heidelberg gewohnt, war Ende der 1990er eine Weile in Brasilien und habe seit 2018 meinen Wohnsitz in Lima, Peru. 

Aus Deutschland weggegangen bin ich jedoch schon im Oktober 2014. Bis Anfang 2017 bin ich durch Osteuropa, Spanien und Portugal gereist und schließlich wegen einem Argentinier in Peru gelandet, ein Land, dessen Kultur und Geschichte mich zwar immer fasziniert haben, wo ich zuvor aber nie war. 

Zwischen Februar 2017 und July 2019 habe ich relativ viel Zeit in Lima verbracht, war aber auch in Argentinien, Uruguay, Brasilien, Kolumbien und Mexiko. Da Lima keine Stadt ist, mit der ich mich auf Dauer anfreunden kann, habe ich schließlich beschlossen, wieder ganz nomadisch zu leben. 

Ich freue mich also darauf, wieder viel mehr unterwegs zu sein und noch mehr von Lateinamerika zu entdecken. Zum Beispiel fehlen mir noch sämtliche Länder in Mittelamerika sowie die karibischen Inseln und auch Peru ist schließlich mehr als Lima. 

Dass ich alleine reise, hat sich so ergeben, aber es passt auch zu meiner Persönlichkeit. Ich verbringe ganz gerne mal ein paar Tage mit jemandem, den ich gut kenne, aber schätze ich es, dass ich mich mit niemandem absprechen muss und nach Tagesstimmung entscheiden kann, was ich mache. 

Vom Typ her bin ich ein sehr introvertierter und ruhiger Mensch, aber durchaus mit einem gewissen Touch an Abenteuerlust und dem Wunsch, ein nicht ganz so konventionelles Leben zu führen. 

Ansonsten wäre es noch erwähnenswert, dass ich fast regelmäßig Yoga mache, viel lese, mich für Geschichte, Psychologie und Soziologie interessiere und gerne schreibe.  

Guatapé, Kolumbien
Guatapé, Kolumbien
Buenos Aires, Argentinien
Buenos Aires, Argentinien
Colonia del Sacramento, Uruguay

Wie verdiene ich mein Geld?

Ich habe 2012 damit angefangen, online auf der Plattform italki Deutsch zu unterrichten. Ausschließlich damit habe ich lange meine Reisen und meinen Lebensstil als digitale Nomadin finanziert. Irgendwann wurde mir jedoch klar, dass ich eine neue Herausforderung brauche und zudem passives Einkommen generieren möchte. 

Im August 2018 habe ich die englischsprachige Website Digital Nomads Peru gestartet, mit der ich mittlerweile durch Affiliate Marketing ein kleines Nebeneinkommen erziele. 

Zudem entwickle und designe ich Webseiten mit WordPress und Elementor Pro und helfe Menschen mit SEO Audits. Das ist zwar weiterhin ein Tausch Zeit gegen Geld, macht mir aber total viel Spaß. 

Ebenso wie mit Digital Nomads Peru möchte ich auch mit diesem Blog Geld über Affiliate Marketing verdienen. Zudem plane ich, einige Bücher zu schreiben. Das ist übrigens ein Traum, den ich schon als Kind hatte und heute ist es ja wirklich nicht schwer, sich diesen Traum zu verwirklichen.

Wenn du den Blog und das Projekt dahinter unterstützen möchtest, dann klick doch bei deinem nächsten Einkauf bei Amazon auf einen meiner Links. Ich würde mich freuen, und dich kostet es keinen Cent extra. Wenn nicht, ist es auch okay. Über zufriedene Blog-Leser freue ich mich auch :-). 

In Zukunft wird es auch Bücher von mir hier auf dem Blog und auf Amazon geben. So stay tuned, wie man auf Englisch so schön sagt. 

Menü schließen