Medellin und Kolumbien: Das musst du vor deiner Reise wissen

In einer neuen Stadt anzukommen, ist immer ein kleines Abenteuer. Meistens macht es Spaß, auf Blogs oder in Reiseführern zu stöbern und sich zu überlegen, was man so alles machen kann, aber leider ist es halt auch notwendig, sich um so profane Sachen wie „Wie komme ich vom Flughafen zu meiner Unterkunft?“, „Welche öffentlichen Verkehrsmittel gibt es und wie nutze ich sie?“ oder um Sicherheitsaspekte zu kümmern.

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber bei mir dauert es immer eine ganze Weile, bis ich alle wichtigen Informationen zusammen habe. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, für wichtige Städte einen Blogpost zu schreiben, der genau die Informationen enthält, die du brauchst, um problemlos anzukommen und dich schnell zurechtzufinden.

Den Anfang macht die kolumbianische Stadt Medellín. Ergänzt werden diese Städte-Guides jeweils durch einige Informationen, die für das gesamte Land gelten, in diesem Fall also für Kolumbien.

Medellin, Kolumbien

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, d.h. ich erhalte eine Provision, wenn du sie klickst und etwas kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Außerdem ist es mir wichtig zu erwähnen, dass ich nur Produkte empfehle, die ich für gut und sinnvoll halte.

Flughafen Medellin

Der internationale Flughafen von Medellin, der José María Córdova  Airport, liegt etwa 35 km östlich der Stadt. Das ist eine Taxifahrt von ungefähr 45 Minuten bis El Poblado, dem Stadtteil, wo die meisten Touristen ihre Unterkunft buchen. 

Die Airport-Taxis sind weiß und die Fahrt bis in die Stadt kostet 75.000 kolumbianische Pesos (ca € 20). Der Preis ist fest und beinhaltet die Maut für die Straße zum Flughafen. 

In meinem Fall hatte mein Airbnb-Host mir einen privaten Taxi-Service zum gleichen Preis empfohlen. Es hat also jemand auf mich gewartet, als ich ankam und alles war super stressfrei. 

Es gibt auch die Möglichkeit, einen Bus bis zum Einkaufszentrum San Diego in der Nähe der Metro-Station Exposiciones or zum Hotel Nutibara im Stadtzentrum zu nehmen. Das kostet 10.000 Pesos (ca € 2,50) und ist sicher eine Option, wenn du sehr knapp bei Kasse bist. Ansonsten würde ich dir jedoch empfehlen, die € 20 für das Taxi auszugeben. 

Medellin, Kolumbien

Wifi und Sim-Karten in Medellin

Im Allgemeinen hat Medellin ziemlich gutes Internet, egal, ob du dich für ein Airbnb oder ein Hotel/Hostel als Unterkunft entscheidest. Auch viele Cafés bieten ihren Gästen kostenloses Wifi an. Falls du länger in der Stadt bzw im Land bleibst, wirst du wahrscheinlich auch für unterwegs auf deinem Handy Internet haben wollen. Falls du nur kurze Zeit in Kolumbien bleibst, auch noch in andere Länder reisen möchtest und wenig Daten verbrauchst, dann wirf mal einen Blick auf GlocalMe. Damit kannst auch ohne lokale SimCard online gehen. Das Gerät hat aber auch einen Slot für eine SimCard, was praktisch ist, wenn dein Handy zum Beispiel nur einen Slot hat. In Kolumbien eine SIM-Karte zu kaufen ist super einfach. Im Gegensatz zu anderen lateinamerikanischen Ländern wie Peru oder Argentinien brauchst du dich nicht auszuweisen, sondern kannst in jedem Laden einen Chip kaufen. Der Verkäufer aktiviert ihn für dich und das war’s, du kannst sofort lossurfen. Ich selber habe eine MovieStar SIM-Karte mit 4 GB Daten für 50.000 Pesos (ca € 13) gekauft.
Museo Castillo Medellin

Öffentliche Verkehrsmittel und Taxis in Medellin

Sich in Medellin mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortzubewegen ist ziemlich einfach. Es wurde viel Geld in die Verbesserung der Infrastruktur gesteckt und das hat sich gelohnt. Alles ist in gutem Zustand und sehr sauber.

Als Fußgänger ist das Überqueren einer Straße die größte Herausforderung. Ich hatte immer das Gefühl, dass es zu wenig Ampeln gibt. Anders als zum Beispiel in Lima ist der Verkehr recht flüssig, es gibt nicht viel Stau. Und genau das macht das Überqueren einer Straße mitunter schwierig. Die Leute fahren ziemlich schnell und halten nur äußerst selten für Fußgänger an. Das führte dazu, dass ich öfter mal rennen oder Ewigkeiten warten musste, um über die Straße zu kommen.

Metro Parque Arvi

Metro Medellin

Die Einwohner von Medellin sind ziemlich stolz auf ihre Metro, die einzige in Kolumbien. Es ist keine U-Bahn, eher wie eine S-Bahn in Deutschland und es gibt zwei Linien. Ergänzt wird sie durch eine Straßenbahn, zwei Metro-Plus-Linien (Schnellbusse) und 4 Seilbahnen. Du kannst von der Metro in die Seilbahn wechseln, ohne nochmals zu bezahlen, aber für Straßenbahn und die Metro-Plus-Busse brauchst du ein zweites Ticket. 

Genau genommen kaufst du keine Fahrkarten, sondern eine sogenannte Tarjeta Civica. Diese Karte kannst du mit maximal 4 Fahrten aufladen. Das kostet 10.200 Pesos (ca € 2,60). Und ja, für alle 4 Fahrten! Wenn du deine letzte Fahrt antrittst, musst du die Karte in einen Slot stecken und sie verschwindet dann. 

Medellins Metro-System ist wirklich einfach zu benutzen, total sicher und richtig schön sauber. Anders als in anderen großen lateinamerikanischen Städten, war das Ziel von Anfang an, die armen Stadtteile in der Peripherie mit dem Rest der Stadt zu verbinden. Auf diese Weise wurde die Pendelzeit verkürzt und die Menschen wurden ermutigt, sich irgendwo in der Stadt Jobs zu suchen, anstatt  aufgrund fehlender Möglichkeiten in kriminelle Aktivitäten in ihrem Stadtteil verwickelt zu werden. Und es hat funktioniert. 

Busse in Medellin

Medellin hat natürlich auch eine Menge Busse. Um ehrlich zu sein, habe ich nur ein einziges Mal einen Bus genommen, weil für Ziele, die ich nicht mit der Metro erreichen konnte, Taxis oder Uber einfach zu bequem und auch sehr billig waren. An einigen Bushaltestellen findest du Tafeln mit den Routen der jeweiligen Busse.

Falls du vorhast, oft mit dem Bus zu fahren, installiere dir die Moovit-App auf deinem Handy. Eine Fahrkarte kostet ca 2000 Pesos (€ 0.50) und muss bar bezahlt werden.

Taxis in Medellin

Anders als die Airport-Taxis sind die Taxis in der Stadt alle gelb. Die Fahrer haben Taxameter und benutzen sie auch (bei mir war das jedenfalls so). Der Mindestpreis für eine Taxifahrt beträgt 5500 Pesos (ca € 1,40). Tagsüber ist es kein Problem, ein Taxi auf der Straße anzuhalten, aber nachts solltest du lieber eine App wie EasyTaxi oder Cabify benutzen oder ein Taxi an einem Platz nehmen, an dem mehrere Wagen auf Kunden warten. 

Falls dir nicht wohl ist bei dem Gedanken, ein Taxi auf der Straße anzuhalten, kannst du auch Uber benutzen. Ich musste nie länger als 5 Minuten auf einen Fahrer warten und alle waren sehr freundlich. 

Taxis in Medellin

Wo übernachten? - Stadtteile in Medellin

Ich habe dir gerade erzählt, wie einfach es ist, sich innerhalb von Medellin fortzubewegen. Trotzdem musst du dich natürlich entscheiden, in welchem Stadtteil du deine Unterkunft buchen möchtest. Hier stelle ich dir kurz die populärsten Optionen vor.

El Poblado

El Poblado ist der Stadtteil, den ich mir für meinen Monat in Medellin ausgesucht hatte. Es ist nicht gerade die leiseste Gegend und du wirst sehr viel Englisch hören, aber trotzdem bereue ich es nicht.

Die Auswahl an Restaurants ist Wahnsinn. Während ich dort war, habe ich Kroatisch, Thailändisch, Arabisch und Griechisch gegessen. Die Preise sind insgesamt höher als in anderen Teilen von Medellin, aber immer noch im Rahmen. Außerdem gibt es an jeder Ecke auch kolumbianisches Streetfood.

Für El Poblado spricht auch, dass viele Touren von der Plaza Poblado aus losfahren, zum Beispiel die Tagestouren nach Guatapé.  Zudem triffst du dich bei der Metro mit deiner Gruppe für die Free Walking Tour im Zentrum.

Schlussendlich ist El Poblado ein sehr sicherer Stadtteil und du wirst ohne Problem ein für dich passendes Airbnb finden, egal, ob du nach einem Zimmer oder einer Wohnung suchst.

Laureles

Laureles ist der zweite Stadtteil, der unter Ausländern sehr populär ist. Während Touristen sich meist eher für El Poblado entscheiden, leben Expats oder digitale Nomaden oft lieber in Laureles.

Im Vergleich zu El Poblado ist es sehr ruhig. Es gibt mehr Bäume und der Verkehr ist weniger verrückt, so dass es angenehmer ist, zu Fuß durch die Gegend zu laufen.

El Poblado und Laureles liegen etwa 8 km voneinander entfernt. Beide haben Zugang zu einer Metrolinie. Wenn du in Expat-Gruppen fragst, werden dir die meisten Laureles ans Herz legen, aber meiner Meinung nach macht es für jemanden, der Medellin zum ersten Mal besucht, keinen großen Unterschied.

Centro

Medellins Stadtzentrum kann nicht mit den wunderschönen historischen Altstädten anderer großer Städten in Lateinamerika konkurrieren, aber es ist trotzdem einen Besuch wert. Am besten verschaffst du dir mit Hilfe einer Free Walking Tour einen ersten Eindruck.

Das Zentrum ist auch super, wenn du schnell ein paar billige Klamotten kaufen willst/musst, aber es ist nicht der Stadtteil, wo du für längere Zeit deine Unterkunft haben möchtest.

Warum? Nun, vor allem, weil es weder der sicherste noch der schönste Stadtteil von Medellin ist. Besonders nach Einbruch der Dunkelheit wirken viele Seitenstraßen etwas unheimlich.

Falls du jedoch nur wenig Zeit in Medellin verbringen,  hauptsächlich die Touristenattraktionen sehen möchtest und daher in Zentrumsnähe wohnen möchtest, könntest du ein oder zwei Nächte im Nutibara-Hotel buchen. Es war einmal das prestigereichste Hotel der Stadt, ist aber heute ohne Probleme auch für normale Menschen bezahlbar.

Stadtzentrum Medellin

Geld

Währung ist der kolumbianische Peso. Für einen Euro bekommst du etwa 4000 Pesos, wirst also mit vielen großen Zahlen konfrontiert. Kolumbien ist momentan dabei, alte Banknoten und Münzen durch neue zu ersetzen. Das hat zur Folge, dass du durchaus mal zwei 5.000-Peso-Geldscheine bekommen kannst, die total unterschiedlich aussehen. Am Anfang hat mich das ziemlich nervös gemacht, denn ebenso wie in anderen lateinamerikanischen Ländern ist auch in Kolumbien Falschgeld ein Problem. Wenn man dann noch mit verschiedenen Banknoten mit gleichen Wert zurechtkommen muss, macht das die Sache nicht unbedingt einfacher. Nun denn, ich hatte Glück, keine Probleme mit Falschgeld. 

Bankautomaten findest du an jeder Ecke, aber aus Sicherheitsgründen (und um die Wahrscheinlichkeit zu minimieren, dass du Falschgeld bekommst), solltest du möglichst nur Automaten benutzen, die sich innerhalb einer Bank befinden. 

In Touristengebieten kannst du überall mit deiner Kreditkarte bezahlen, aber manchmal schlagen sie eine Gebühr auf. 

Wenn du die touristischen Stadtteile verlässt, solltest du ausreichend Bargeld haben. Das gilt umso mehr, wenn du ein Dorf außerhalb von Medellin besuchst. 

Tausch keine Euros gegen kolumbianische Pesos in Deutschland oder den Nachbarländern Kolumbiens um. Es gibt Bankautomaten am Flughafen und Wechselstuben, wo du einen wesentlich besseren Kurs als im Ausland bekommst. Am Flughafen ist der Kurs beim Umtausch von Bargeld natürlich schlechter als in der Stadt. 

Ich hatte Dollars aus Peru mitgebracht und habe einmal Geld in El Poblado umgetauscht. Sie wollten meinen Pass sehen (Kopie war ausreichend) und es dauerte eine Weile, bis sie alle Daten eingegeben hatten und ich mein Geld bekam. 

Mercado Medellin

Wie sicher ist Medellin?

Wenn du nicht gerade wegen Prostitution oder Drogen nach Medellin reist, ist die Stadt genauso sicher oder unsicher wie jede andere große Stadt in Südamerika. Wie überall macht es Sinn, um 2 Uhr morgens nicht alleine (und womöglich noch betrunken) durch die Gegend zu laufen. Es gibt Überfälle durch Motorradfahrer, teilweise auch bewaffnet, aber das kommt nicht so häufig vor, wie manche Leute es dich vielleicht glauben machen wollen. 

Medellin hat ein paar düstere Ecken, aber als normaler Tourist wirst du dort nicht hingehen. Als ich meine Exotic Fruits Tour gemacht habe, wurden wir in der Info-Email genau instruiert, wie wir zum Treffpunkt kommen, ohne in einer Straße zu landen, die unter Umständen etwas gefährlich sein könnte. 

Ganz egal, was du in der Zeitung oder in Expat-Gruppen liest, denk immer daran, dass die große Mehrheit der Menschen, die Medellin besuchen, einfach eine tolle Zeit und keinerlei Probleme haben. 

Natürlich sollte dich das nicht davon abhalten, bestimmte Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, aber halt nicht paranoid werden. 

Hier sind ein paar Tipps für einen sicheren Aufenthalt in Medellin (und anderswo): 

  • Lass teure Kameras, Handys etc in der Tasche, wenn du sie gerade nicht brauchst. 
  • Dein Handy gehört in deinen Rucksack oder in einen Geldgürtel, nicht hinten in deine Hosentasche. 
  • Hab nicht mehr Bargeld bei dir als du unbedingt brauchst. 
  • Nimm immer nur eine Kreditkarte mit und bewahr sie möglichst an einem anderen Ort auf als dein Bargeld. 
  • Lass dein Getränk nicht unbeaufsichtigt, wenn du in einer Bar bist, dann kann dir auch niemand k.o.-Tropfen hineinschütten. 
  • Nimm nach Mitternacht ein Taxi oder Uber, auch wenn deine Unterkunft nur wenige Straßen entfernt ist.

Ich habe einen Monat in Medellin verbracht und mich total sicher gefühlt. Von dem, was ich beobachtet habe, scheinen mir junge Männer das größte Risiko zu haben, besonders, wenn sie betrunken sind, Drogen nehmen wollen oder nach einem schnellen sexuellen Abenteuer suchen. 

Prostitution ist leider sehr normal und sehr offensichtlich in Medellin. Sei als Mann nicht überrascht, wenn dir auf der Straße oder in einer Bar „chicas“ (Mädchen) angeboten werden. Das gleiche gilt für Kokain. Mir ist das nie passiert, weil ich ganz offensichtlich nicht zur Zielgruppe gehöre, da weiblich und nicht mehr ganz so jung), aber ich habe es erlebt, als ich mit Freunden unterwegs war. 

Medellin Colombia

Wetter in Medellin

Medellin wird auch die „Stadt des ewigen Frühlings“ genannt. Die Temperaturschwankungen im Jahresverlauf sind minimal. Durchschnittlich kannst du tagsüber 25°C erwarten. Abends wirst du manchmal eine leichte Jacke brauchen, aber Winterkleidung ist definitiv nicht notwendig. 

Natürlich ist auch Medellin nicht perfekt: Es regnet ziemlich viel. April/Mai und September/Oktober sind die Monate, in denen du am meisten Regen erwarten kannst, im Januar am wenigsten. 

Anders als in Deutschland regnet es jedoch nie den ganzen Tag und Regen bedeutet auch nicht, dass die Temperatur um 10°C fällt. Nimm halt immer einen Regenschirm oder eine leichte Regenjacke mit, dann werden dir die Niederschläge deinen Urlaub nicht verderben. Und wenn so ein richtig schöner tropischer Regenguss kommt, in dem du nach 5 Minuten garantiert klatschnass bist, dann geh in das nächste Café und mach eine Pause. 

Museo Castillo Medellin

Alle Artikel zu Medellin und Antioquia

Hast du schon eine Reisekrankenversicherung? In diesem Artikel kannst du lesen, warum ich mich für SafetyWing entschieden habe. Und ein Klick auf das Banner unten führt dich direkt zur SafetyWing-Website, wo du deine Versicherung abschließen kannst, egal ob du noch zu Hause oder schon on the road bist.

Möchtest du mehr über Medellin und Kolumbien lesen? Ich hatte mir vor meiner Reise folgende vier englischsprachige Kindle-Bücher heruntergeladen. Vielleicht gefallen sie dir ja auch?

Magst du mir auf Pinterest folgen oder diesen Artikel teilen?

Die Autorin

Daniela kommt ursprünglich aus Deutschland. Im Oktober 2014 hat sie alles verkauft, ihren Job gekündigt und lebt seitdem als digitale Nomadin. Die meiste Zeit ist sie in Lateinamerika anzutreffen. Sie liest gerne und viel, praktiziert Yoga und interessiert sich für psychologische, soziologische und ökologische Themen. Außer hier schreibt sie auch auf Digital Nomads Peru

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen