Auf dieser Seite möchte ich dir die Affiliate-Programme vorstellen, an denen ich teilnehme. Falls du noch nie etwas von Affiliate-Marketing gehört hast: In meinen Blogartikeln und in der Sidebar findest du Links, die zu bestimmten Produkten führen, wenn du sie klickst. Wenn du dann auch etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass es dich extra kostet. Dafür musst du übrigens nicht genau das Produkt oder etwas aus der Produktgruppe kaufen, zu dem bzw. der dich mein Link führt. Hier kommst du z.B. zu allgemeinen Bestsellern auf amazon.de. Du kannst aber auch genauso gut eine Waschmaschine kaufen. Wichtig ist, dass der Händler (in diesem Fall amazon) weiß, dass du von meiner Website kommst und mir deshalb die Provision gutschreibt. 

Mir ist es wichtig, dass ich nur Produkte empfehle, die ich selber benutze und kenne und genau das ist der Grund, warum ich dir meine Affiliate-Partner hier auf der Seite vorstelle. Das oben bereits erwähnte amazon.de ist übrigens in gewisser Weise eine Ausnahme, weil ich mit Wohnsitz in Peru natürlich nichts mehr in Deutschland bestelle, sondern über die amerikanische Website gehe. 

Ich würde mich freuen, wenn du mir über meine Affiliate-Links hilfst, den Blog am Laufen zu halten. Vielen Dank. 

Meine Affiliate Partner

Amazon-Links nutze ich, um dir Produkte zu empfehlen, die du bei deiner Reise dabei haben solltest oder ich stelle dir landesspezifische Bücher vor, die es sich zu lesen lohnt, bevor du dich auf den Weg machst. Ich glaube, amazon haben 99% aller Blogger als Affiliate-Partner :-).
Booking.com benutze ich, um Zimmer für wenige Nächste zu buchen. Ich mag die große Auswahl von Hostels bis hin zu Luxushotels und die Bewertungen vorheriger Gäste helfen, schnell das Richtige zu finden. Falls möglich verlinke  ich in meinen Artikeln direkt  zu der Unterkunft, in der ich war (vorausgesetzt, sie hat mir gut gefallen).
Airbnb benutze ich, wenn ich eine Unterkunft für eine Woche oder länger suche, aber natürlich funktioniert es auch für nur ein oder zwei Nächte. Du kannst entweder nur ein Zimmer buchen oder eine ganze Wohnung. Besonders wenn du gerne kochst, ist ein Airbnb meistens eine bessere Option als ein Hotel.
italki ist die Plattform, die ich nutze, um Deutsch zu unterrichten, aber natürlich gibt es auch Spanisch- und Portugiesischlehrer dort, mit denen du dich optimal auf deine Lateinamerikareise vorbereiten kannst.
SafetyWing ist eine Reisekrankenversicherung, die du jederzeit abschließen kannst (auch wenn du bereits unterwegs bist) und die absolut flexibel ist. Entweder abonnierst du und bezahlst alle 4 Wochen oder du besorgst dir eine Police für einen bestimmten Zeitraum (Mindestdauer: 5 Tage). SafetyWing wurde für digitale Nomaden konzipiert, funktioniert aber natürlich auch für „normale“ Reisende.
Mein DKB-Konto habe ich eröffnet, als ich noch in Deutschland gelebt habe.  Du bekommst automatisch ein Giro- und ein Kreditkartenkonto mit einer Visa-Karte. Falls du Aktivkunde bist (d.h. regelmäßige Geldeingänge von mindestens € 700 im Monat),  kannst du überall auf der Welt kostenlos Geld mit der Kreditkarte abheben. Zudem hat die DKB kein Problem damit, wenn du deinen Wohnsitz nicht mehr in Deutschland und auch nicht mehr im EU-Ausland hast, was für mich ein wichtiger Aspekt war, da es in vielen Fällen Vorteile hat, ein Konto in Deutschland zu haben.
Menü schließen